Zubehör für Steueraggregate

ETC-SYSTEM (Electronic Temperature Control)

Elektronisches Steuersystem für die Haltepräzision

In neuen Aufzugsanlagen und in Modernisierungen einbaubar, wenn ein Mod-Verteiler vorhanden ist. 3010

Verringert den Energieverbrauch bis zu 20 % mittels Optimierung der Geschwindigkeitskurven bei Annäherung  an die Etage (Nivellierung). Dies ermöglicht eine Reduzierung der Fahrzeiten (fly time) und eine entsprechend geringere Einschaltzeit des Motors.

Insbesondere wirkt das ETC-System auf die Nivellierungsräume, indem diese reduziert und bei Änderung der Temperatur konstant gehalten werden. Daraus folgt, dass die Anlage für längere Zeit mit voller Geschwindigkeit läuft und sich dadurch die von den Nivellierungsphasen abhängige Fahrdauer verkürzt, bei denen der Motor zwar eingeschaltet ist, die Anlage jedoch mit niedriger Geschwindigkeit läuft und die Hitze dadurch abgeleitet wird.

Es erlaubt außerdem, auf den Gebrauch von Heizwiderständen für Ventile und Öl verzichten und somit weiter Energie einzusparen.

Gleichzeitig wird der Abbau eines entstandenen Staus von nicht beförderten Fahrgästen wie bei einer herkömmlichen hydraulischen Anlage mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 0,8 m/s erreicht.

Das ETC-System ist auch bei Bestandsanlagen ohne weitere Änderung der Anlage installierbar.

Die Installierung des ETC-Systems bei Bestandsanlagen dauert in der Regel 2 Stunden.

Einmal eingebaut, misst das ETC-System dank einer Temperatursonde die Öltemperatur und erkennt automatisch die Fahr- und Nivellierungsdauer. Dank voreingestellter Parameter reguliert das System in kürzester Zeit die Nivellierungsräume automatisch, sowohl im Aufwärts- als auch im Abwärtslauf.
Das System ETC entspricht der Norm EN 81.20 insofern, als die Kabine an der Etage und mit einer Nivellierungspräzision innerhalb der zulässigen Spanne von ± 10 mm zum Stehen kommt.

Das 2CH-System

Das 2CH-System basiert auf dem allgemeinen Sicherheitskonzept für Aufzugsanlagen insofern, als für jede Funktionsphase der Anlage zwei Kontrollelemente vorhanden sein müssen.

Als Teil des Kreislaufs 3010 garantiert das 2CH-System die Kontrolle der Kabine bei Abwärtsfahrt anhand zweier unterschiedlicher Ventile.

Ein solches Sicherheitskonzept ist bereits Teil einiger Bestimmungen (z.B. Australien).

Soft Stop

Das Soft Stop-System ist Ergebnis beständiger Weiterentwicklung von GMV mit dem Ziel, hydraulische Aufzugsanlagen immer leistungsfähiger zu machen. Die bei einigen Komponenten des 3010-Ventils eingebrachten Innovationen ermöglichen auch bei Bestandsanlagen den Einbau dieser Option, wobei eine kleine Änderung an der Steuerung vorgenommen wird.

Die Vorteile dieses Systems sind die folgenden:

– Absoluter Fahrkomfort in der Haltephase beim Aufwärtslauf

– Geräuschreduzierung  während der Beschleunigungs- und Verzögerungsphasen und größere Haltepräzision

an der Etage.

Diese Charakteristiken tragen dazu bei, dass Soft Stop die ideale Lösung für Prestigeanlagen und Gebäude mit hoher Benutzerfrequenz darstellt, bei denen eine außergewöhnliche Betriebsleistung gefordert wird.

Zuberhör für Das 3010 EN – VENTIL

Handpumpe

Diese Komponente ist in den Bestimmungen EN 81 vorgesehen und wird bei folgenden Funktionen eingesetzt:

– Notsteuerung im Aufwärtslauf

– VC-Entsperrung (Sperrventil)

Sicherheitsschalter für maximalen Druck

Diese Komponente ist in den Bestimmungen EN 81 vorgesehen.

Eingefügt in die Sicherheitslinie sorgt es für die Stromunterbrechung bei Überschreiten des maximal eingestellten Drucks.

Sicherheitsschalter für minimalen Druck

Eingefügt in die Sicherheitslinie sorgt es für die Stromunterbrechung bei Unterschreiten des maximal eingestellten Drucks (Preset: 5 Bar).

Druckschalter mit niedriger Hysterese und mit Lastmessfunktion

– NO-Typ mit normal offenem Kontakt

– NO-Typ mit normal geschlossenem Kontakt

Durch die Verbindung zu einem Alarmsignal kann eine Überlast der Kabine gemeldet werden, in diesem Fall wird der Betrieb der Kabine eingestellt.

Elektrischer Kontaktmanometer

Dieser hat die Funktion sowohl eines Manometers als auch eines Sicherheitsdruckschalters für maximalen und minimalen Druck.

Ventilheizwiderstand 60W-230Vca

Dieser trägt bei den ersten Fahrten morgens unter kälteren Bedingungen dazu bei, Overtravel-Phänomene aufgrund der niedrigen Öltemperatur und Viskosität zu vermeiden.

Zuberhör für Das Steueraggregat 3010 EN 

Soft Starter

Der Soft Starter ermöglicht eine längere Betriebsdauer des Motors und gewährleistet:

  • Reduzierung der Spitzenwerte während des Anlaufs
  • Beseitigung der mechanischen und elektrischen Überbeanspruchung
  • Motor-Pumpen-Schutz
  • Reduzierung des Stromverbrauchs
  • Verringerung des Geräuschpegels bei Anlauf

Der Soft Starter ist bei Anlagen mit hoher Leistung (über 18 kW) empfehlenswert

Heizwiderstand für das Öl im Behälter – mögliche Netzspannungen 400 – 230 Vca

Bei niedrigeren Temperaturen – insbesondere bei den ersten Fahrten – ermöglicht der Heizwiderstand, das Öl aufzuheizen und die Viskosität auf die festgesetzten Parameter zu bringen, so dass die Anlage einwandfrei laufen kann. Der Widerstand ist mit einem nicht regulierbaren Thermostat ausgestattet.

Feinnivellierung

Gerät zur Feineinstellung (Nivellierung) mittels Hilfsmotor bzw.-pumpe mit sehr geringer Leistung.
Es ermöglicht eine Energieersparnis und verhindert die Überbeanspruchung des Hauptmotors durch häufiges Anlaufen während der Nivellierungsphasen der Kabine.

Empfohlen für Lastenaufzüge und umfangreiche Anlagen. Es reduziert den Stromverbrauch des Aufzugs und erhöht die Haltepräzision der Kabine bei Be- oder Entladung mit Palettenhebern.